In der Obstpresse Amelunxen, einer kleinen Streuobstmosterei im Kreis Höxter, können Sie während des Herbstes Ihr Obst (im Wesentlichen Äpfel, Birnen und Quitten) zu Saft verarbeiten lassen. Sie erhalten den Saft aus Ihrem eigenen Obst.

Für den Lohnbetrieb öffnet die Obstpresse nach Bedarf, d.h. wenn die Äpfel reif sind, etwa ab Anfang September bis etwa Mitte November.

Informationen über die Verarbeitung Ihrer Früchte zu Ihrem Saft einschließlich der Preise finden Sie unter Lohnvermostung.

Neben der Lohnvermostung stellen wir auch eigene Säfte für den Verkauf her. Unsere Säfte erhalten Sie während der Mostsaison in der Obstpresse in Amelunxen, in der übrigen Zeit verkaufen wir direkt ab unserem Hof in Ottbergen. Informationen hierüber und über weitere Verkaufsstellen finden Sie unter Saftverkauf.

 

Aufgrund von Corona ist die Lohnverarbeitung weiterhin nur mit einigen Einschränkungen möglich. Die folgenden Maßnahmen können jederzeit geändert werden, z.B. durch behördliche Vorgaben:

1. In der Obstpresse ist allgemeine Masken- und Abstandspflicht

2. Pro Charge dürfen maximal 2 Personen in die Obstpresse

3. Wer warten muss, tut dies bitte außerhalb der Obstpresse

4. Um die Personendichte innerhalb der Obstpresse zu minimieren wird wie schon im vorigen Jahr das Obst nicht mehr gewogen, sondern der Saft wird ausschließlich nach Litern abgerechnet.

Im Gegensatz zum Vorjahr befüllen wir in diesem Jahr wieder Ihre zuhause sauber gespülten Flaschen.

Wir versuchen, auch die kleine Presse für Weintrauben und andere Früchte dieses Jahr wieder anzubieten. In welchem Umfang dies möglich ist wird u.a. von der Auslastung der Obstpresse beim Mosten von Äpfeln/Birnen und damit von der Personendichte abhängen.